Am Ende ist alles gut.

Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.

(Oscar Wilde)

Das war schon immer mein Lebensmotto!

Kannst du dir vorstellen, dass das tatsächlich möglich ist?

Zu leben, wie DU es willst?

Ich habe schon ziemlich früh angefangen, mein Leben nach meinen Werten zu gestalten, so dass ich mich selbstbestimmt und frei fühle – und zwar so, dass ich weder zum Egoisten mutiere, dem die Mitmenschen egal sind, noch zum Freak, der von anderen erst kritisch beäugt und dann ausgeschlossen wird.

Denn das waren meine größten Befürchtungen, als ich mich auf den Weg gemacht habe, mein Leben nach meinen Ideen zu formen.
Ich entschied mich, mir selbst zu vertrauen und meiner Intuition zu folgen anstatt mich den Erwartungen Anderer an mich als Mensch / Frau / Tochter / Freundin / Mutter unterzuordnen.

Mir hat es geholfen, mir meiner Werte und Sehnsüchte bewusst zu werden und durch die Integration meiner unbewussten und ungeliebten Schattenseiten echtes Selbstbewusstsein aufzubauen.